Kryptischer Post auf Instagram

Nena: „Ich werde nicht hypnotisiert“ - Sängerin aus Hagen wird zum Corona-Skeptiker

Die Sängerin Nena aus Hagen performt auf der Bühne ein Lied.
+
Die Hagener Sängerin Nena macht mit einem kryptischen Corona-Post auf sich aufmerksam.

Nena ist nicht mehr aus der deutschen Musikszene wegzudenken. Jetzt erregt die Sängerin aus Hagen wegen eines Corona-Posts Aufmerksamkeit.

Die Sängerin Nena (60) ist weltweit für ihren Hit „99 Luftballons“ bekannt. Nun macht die Sängerin aus Hagen auch abseits der Musik Schlagzeilen. Die 60-Jährige, die öfter über ihren Hang zur Esoterik spricht, hat nun einen fragwürdigen Post auf Instagram geteilt, berichtet RUHR24.de*.

In der Videounterschrift auf der sozialen Plattform positioniert sich Nena deutlich in Sachen Coronavirus und die Maßnahmen der Bundesregierung*. „Ich habe meinen gesunden Menschenverstand, der die Informationen und die Panikmache, die von außen auf uns einströmen, in alle Einzelteile zerlegt. Und so ist es mir möglich, mich nicht hypnotisiert von Angst in die Dunkelheit ziehen zu lassen“, heißt es von Nena.

Auch Xavier Naidoo (49) hat sich mittlerweile zu den Aussagen von Nena geäußert: „Jetzt kann ich es ja sagen: Nach meinen Infos wurde Nena schon recht früh auf einer Freiheitsdemo gesichtet. Das einzige Poster, das ich je von einem Star in meinem Zimmer hatte, war übrigens von Nena. Also freut mich das besonders.“ Scheint, als ob Nena nun ein weiterer Prominenter ist, der sich gegen die Corona-Maßnahmen beugt. Damit reiht sie sich in eine Reihe mit Xavier Naidoo, Attila Hildmann (39), Michael Wendler (48) und Eva Hermann (61) ein. * RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare