Tödliche Infektion

Neue EHEC-Fälle in Ostfriesland

+
Foto: Ein Jahr nach der Epidemie in Norddeutschland sind in Ostfriesland acht Personen an EHEC erkrankt.

Aurich - Etwa ein Jahr nach der EHEC-Epidemie in Norddeutschland sind im Kreis Aurich acht Mitglieder einer Familie an dem Erreger erkrankt. Zwei Kleinkinder mussten mit Nierenversagen in die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) eingeliefert werden.

Einem der beiden Kinder gehe es aber mittlerweile wieder deutlich besser, wie Eimo Heeren vom Gesundheitsamt Aurich am Mittwoch auf Anfrage sagte. Die anderen Familienmitglieder sind inzwischen symptomfrei und wieder zu Hause.

Laut Heeren ist die Ursache der Infektion völlig unklar. Vermutlich werde man diese auch nie finden. Alle Essensproben seien negativ gewesen, sagte er. Grund zur Beunruhigung für die Bevölkerung gebe es aber derzeit nicht, da die Infektionen auf die eine Familie begrenzt seien. Zudem gebe es in Niedersachsen jedes Jahr zwischen 50 und 65 EHEC-Infektionen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare