Studie der Bertelsmann Stiftung

Niedersachsen schrumpft weniger stark

+
Foto: Einige Gemeinden in Niedersachsen verlieren in den kommenden 15 Jahren bis zu 20 Prozent ihrer Einwohner.

Hannover - Niedersachsen schrumpft nach einer neuen Prognose weniger stark als noch vor einigen Jahren befürchtet. Dennoch verlieren einige Gemeinden in den kommenden 15 Jahren bis zu 20 Prozent ihrer Einwohner, wie die Bertelsmann Stiftung in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie vorhersagt.

Bis 2030 schrumpft Niedersachsen demnach um 140 000 auf 7,64 Millionen Einwohner. Frühere Prognosen gingen von einem Rückgang der Bevölkerung bis 2030 auf unter 7,4 Millionen Einwohner aus.

Bei den aktuellen Berechnungen ist berücksichtigt, dass Deutschland insgesamt von einer verstärkten Zuwanderung profitiert, wie sie zuvor noch nicht absehbar war.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare