Von Wulff bis Edathy

Niedersachsens Gewinner und Verlierer 2014

+
Gewonnen: Thorsten Fischer bei "Wer wird Millionär?". Verloren: Trainer Robin Dutt muss bei Werder Bremen seinen Posten räumen.

Hannover - Freispruch für Ex-Bundespräsidenten Wulff, Millionengewinn für einen Hamelner Gastronomen, Nobelpreis für einen Göttinger Forscher – in Niedersachsen gab es in diesem Jahr viele Gewinner, aber auch ein paar klare Verlierer.

Bald ist 2014 Geschichte. Ob das Jahr im Rückblick als Erfolg oder Niederlage gewertet wird, liegt im Auge des Betrachters. Fest steht: An überraschenden Gewinnern und Verlierern mangelt es auch in Niedersachsen nicht. Zu den Gewinnern gehören der Göttinger Chemie-Nobelpreisträger Stefan Hell und ein niedersächsischer Hotelfachmann, der bei Günther Jauch die Million abräumte.

Unter den größten Verlierern des Jahres befindet sich der ehemalige Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy. Er soll über das Internet verbotene Kinderpornos heruntergeladen haben. Im Juli klagte die Staatsanwaltschaft den 45-Jährigen an.

Auch Mirko Slomka musste sich 2014 mit der Justiz auseinandersetzen: Als erster Trainer in der laufenden Saison musste der gebürtige Hildesheimer und Wahl-Hannoveraner im September beim kriselnden Bundesligisten Hamburger SVseinen Hut nehmen. Slomka klagt vor dem Arbeitsgericht Hamburg gegen seine fristlose Kündigung.

dpa

5280405

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare