Überführung von Meyer Werft

"Norwegian Escape" hat Emspassage begonnen

+

Papenburg - Erneutes Spektaktel im Emsland: Das neue Kreuzfahrtschiff der Meyer Werft, die "Norwegian Escape", wird am Freitag über die Ems von Papenburg in die Nordsee überführt werden. Am späten Mittag hat sich das Schiff in Bewegung gesetzt – rückwarts wird es durch die Ems geschleppt.

Die rund 40 Kilometer zwischen Papenburg und der Emsmündung legt der Schiff wegen der besseren Manövrierbarkeit im Rückwärtsgang zurück. Erstes Ziel des fast 326 Meter langen und 41 Meter breiten Schiffes ist das niederländische Eemshaven. Dort sollen unter anderem die noch fehlenden Rettungsboote eingehängt werden, der Mast montiert und Proviant, Brennstoff und Trinkwasser gebunkert werden.

Danach geht es für die schwimmende Kleinstadt mit Platz für mehr als 4200 Gästen und 1700 Mann Besatzung auf eine Probefahrt in die Nordsee. Letzte Arbeiten und das Training der Crew sind in Bremerhaven geplant. Im Oktober soll das Schiff an die Reederei Norwegian Cruise Line übergeben werden.

Frühester Beginn der Überführung sollte am Freitagmorgen um 8 Uhr sein. Allem Anschein nach wird das Kreuzfahrtschiff nun bis Mittag noch an der Werft liegen, bevor die schwierige Passage beginnt.

Erst vor einem halben Jahr war die 348 Meter lange "Anthem of the Seas" fertiggstellt und nach Eemshaven überführt worden.

dpa

58422789496467

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare