Mehr als 4700 Gläser gestohlen

Nutella-Dieb schweigt vor Gericht

+
Foto: Im Mai 2013 stellte die Kriminalpolizei mehr als 4700 Nutellagläser im hessischen Niederaula sicher.

Fulda - Einem weiteren mutmaßlichen Mitglied der sogenannten Nutella-Bande wird der Prozess gemacht. Der 33-Jährige aus Fulda schwieg am Dienstag vor dem Amtsgericht zum Vorwurf der Staatsanwaltschaft, er habe als Mittelsmann fungiert und mehr als 4700 Gläser mit dem Schokoaufstrich für 4000 Euro zum Kauf angeboten.

Dem potenziellen Kunden soll der Angeklagte Ort und Zeitpunkt der Verladung im hessischen Niederaula genannt haben. Dort hatte die Kriminalpolizei am 3. Mai 2013 mehrere Täter auf frischer Tat erwischt und festgenommen. Das Landgericht Fulda hatte in diesem Zusammenhang drei Männer und zwei Frauen im April zu Haftstrafen zwischen einem halben und sechseinhalb Jahren verurteilt.

Der 33-Jährige saß damals nicht mit auf der Anklagebank, weil seine Internetauktionsverkäufe erst ausgewertet werden mussten. Der Staatsanwalt wirft ihm neben dem Nutella-Diebstahl vor, 577 Kartons mit Modellbausätzen und Audioartikeln aus abgestellten Lkw entwendet zu haben. 21 Modellbausatz-Kartons und 10 Lautsprecherboxen soll er überEbayverkauft haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare