Bremen

Panzerfaustgranate landet auf Schreibtisch

+
Bei der Panzerfaustgranate handelte es sich um sogenannte Exerziermunition, von der keine Gefahr ausgeht.

Bremen - Mitarbeiter eines Bremer Entsorgungsbetriebes entdecken eine Panzerfaustgranate in einem Müllcontainer. Doch anstatt die Polizei zu rufen, legen sie die Munition ihrem Vorgesetzten auf den Schreibtisch. Dieser reagiert geistesgegenwärtig.

Eine Panzerfaustgranate ist bei einem Mann in Bremen auf dem Schreibtisch gelandet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten Mitarbeiter eines Entsorgungsbetriebes den verdächtigen Gegenstand am Vortag in einem Müllcontainer entdeckt. Einer der Kollegen nahm das Ding und ging damit ins Büro seines Vorgesetzten. Mit den Worten "Du warst doch früher beim Bund, was ist denn das?", legte er ihm die Granate auf den Tisch. Der angebliche Spezialist warf die Sprengvorrichtung sofort aus dem Fenster und informierte die Polizei. Die Beamten identifizierten den Gegenstand als Panzerfaustgranate, von der allerdings keine Gefahr mehr ausgeht. Spezialisten brachten sie in einen speziellen Bunker, um sie zu vernichten.

dpa/frs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare