Bremen

Patient stirbt bei Feuer in Pflegeheim

Bremen - Ein Patient ist bei einem Feuer in einem Bremer Pflegeheim gestorben. Ein Zimmernachbar des 53-Jährigen und eine Angestellte kamen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann den Brand versehentlich selbst verursacht hat. „Wir haben keine Hinweise auf Fremdverschulden“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Einen technischen Defekt können die Ermittler jedoch nicht ausschließen.

Das Feuer war am Montagabend rund um das Bett des 53-Jährigen ausgebrochen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Für den Patienten kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare