Großaktion am 8. April

Polizei blitzt wieder 24 Stunden am Stück

+

Hannover - Radaralarm in Niedersachsen: Erstmals in diesem Jahr macht die Polizei am 8. und 9. April landesweit Jagd auf Raser. Auch das Land Nordrhein-Westfalen beteiligt sich an dem Blitzermarathon.

Die Polizei will am kommenden Dienstag mit einer groß angelegten Aktion die Geschwindigkeit von Autos und Motorradfahrern überwachen. Der sogenannte 24-Stunden-Blitzermarathon startet um 6 Uhr morgens. In ganz Niedersachsen soll dann 24 Stunden lang die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit auf Land- und Bundesstraßen sowie auf Autobahnen kontrolliert werden. Im Herbst soll eine bundesweite Kontrollaktion folgen. Überhöhte Geschwindigkeit gilt nach wie vor als Unfallursache Nummer eins in Niedersachsen. Im vergangenen Jahr kamen 412 Menschen im Straßenverkehr ums Leben.

Groß angelegten Blitzeraktionen sind inzwischen beliebte Maßnahmen der Polizei, um Raser zur Räson zu bringen. Im vergangenen Jahr machte die Polizei an mehreren Tagen 24 Stunden lang Jagd auf Raser – mal in ganz Niedersachsen, mal in der Region Hannover oder wie im Oktober 2013 an 8600 Kontrollpunkten in ganz Deutschland.

Obwohl die Messstellen in der Regel vorher angekündigt werden, ist meist eine beträchtliche Zahl an Autofahrern zu schnell unterwegs. Beim Blitzermarathon Ende August 2013 etwa fuhren mehr als zwölf Prozent der kontrollierten Autos zu schnell. Von insgesamt 13.627 Autos wurde die Geschwindigkeit an 69 zuvor angekündigten Punkten in und um Hannover gemessen. 1725 hielten das vorgeschriebene Tempo nicht ein.

Kritiker bemängeln, die Großkontrollen seien nutzlos und eine reine Schikane der Autofahrer. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius dagegen hatte schon bei der Vorstellung der Verkehrsunfallstatistik Anfang März auf die Bedeutung der Tempokontrollen hingewiesen: „Die Geschwindigkeit bleibt Killer Nummer eins im Straßenverkehr“, sagte Pistorius. Zu geringer Abstand sei die zweithäufigste Unfallursache.

rah/tm

2083872

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare