Hells Angels gegen Mongols

Polizei ermittelt nach brutaler Rocker-Schlägerei in Bremen

+
Foto: 24 Rocker wurden nach der Massenschlägerei in Bremen festgenommen. Inzwischen sind sie wieder auf freiem Fuß.

Bremen - Nach der Massenschlägerei am Wochenende in Bremen ist weiter unklar, wie es zum Streit zwischen den rivalisierenden Clubs Hells Angels und Mongols kam.

Die Ermittlungen nach der Rocker-Schlägerei in Bremen werden die Polizei noch länger beschäftigen. Die Beamten müssen klären, wie es zu dem Streit zwischen den rivalisierenden Clubs Hells Angels und Mongols am Freitag kam, welche Bandenmitglieder beteiligt waren und was ihnen vorzuwerfen ist, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Bei der Schlägerei war ein 41-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei nahm 24 Verdächtige fest. Sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Der Motorradclub Mongols ist seit 2011 in Bremen verboten. Die Hells Angels lösten sich 2012 auf, um einem möglichen Verbot zuvorzukommen.

dpa

1624163

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare