Tödlicher Angriff am Alexanderplatz

Polizei fasst mutmaßlichen Messerstecher

+
Mord am hellichten Tag: Die Polizei hat nach der Tat den Alexanderplatz in Berlin abgesperrt.

Berlin - Einen Tag nach dem tödlichen Angriff auf einen 30-jährigen Mann am Berliner Alexanderplatz hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Unweit des Tatorts nahmen die Beamten einen 30-Jährigen in Gewahrsam. Er soll einen ebenfalls 30-Jährigen nach einem Discobesuch erstochen haben.

Nach einem Wortwechsel hatte der mutmaßliche Täter am Sonntag auf dem Berliner Alexanderplatz auf das Opfer mit einem Messer eingetochen. Das 30-jährige Opfer wurde zunächst wiederbelebt, starb dann aber auf dem Weg ins Krankenhaus. Das Opfer, das wohl kein Berliner war, kam laut Polizei am Sonntag zusammen mit einem anderen Mann und zwei Frauen aus einem Club in der Dircksenstraße. Rund um den Alexanderplatz hat es in den vergangenen Jahren etliche Fälle von Gewalt gegeben. 2012 wurde dort der 20-jährige Jonny K. von mehreren Männern totgeprügelt.

Mehr in Kürze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare