GSG9-Einsatz in Niedersachsen

Polizei hebt internationalen Schleuserring aus

Soltau - Insgesamt 250 Bundespolizisten haben am Dienstag Wohnungen einer mutmaßlichen Schleuserbande im Heidekreis durchsucht. Sie stehen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Verden im Verdacht, vor allem syrische und irakische Flüchtlinge per Flugzeug illegal nach Niedersachsen gebracht zu haben.

Ebenfalls im Heidekreis, an der Raststätte Allertal bei Schwarmstedt, stoppten Polizisten wenige Stunden zuvor einen Bus mit 26 Flüchtlingen, die auf dem Weg nach Schweden waren.

Gegen die Schleuser war am frühen Morgen auch die Spezialeinheit GSG 9 im Einsatz. „Wir hatten Erkenntnisse über Waffen und ein Gewaltpotenzial“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Hannover. Ein Tatverdächtiger sei auf ein Dach geflüchtet. Von einem Polizeihubschrauber aus sei er entdeckt und von Kollegen nach unten geholt worden. In den 14 Wohnungen seien Kleinkalibermunition, ein Schlagring, ein Elektroschocker und umfangreiche Unterlagen sichergestellt worden. Vier Hauptverdächtige sollen die Flüchtlinge gegen jeweils fünfstellige Beträge geschleust zu haben. Fünf Beschuldigte stehen unter Verdacht, betrügerisch Sozialleistungen bezogen und Steuern hinterzogen zu haben.

Der Einsatz an der Raststätte Allertal gegen 23 Uhr am Montagabend beruht nach Angaben der Polizei Heidekreis auf einem anonymen Hinweis. In einem Bus aus Dortmund, der auf dem Weg nach Malmö in Südschweden war, entdeckten die Polizisten 23 Männer und Frauen sowie drei Kinder ohne Aufenthaltserlaubnis. Die Gruppe bestehe aus 19 Eritreern, vier Algeriern, zwei Syrern und einem Kosovaren, sagte ein Polizeisprecher in Soltau. Sie würden nach Friedland bei Göttingen gebracht, wo sie einen Asylantrag stellen können. „Ob ein Schleuserring in diesem Fall eine Rolle spielt, kann weder bestätigt noch verneint werden.“

Genau eine Woche zuvor war in Hannover ein Fernreisebus mit 31 illegal eingereisten Flüchtlingen aus Syrien und Eritrea gestoppt worden. Sie waren unterwegs nach Norwegen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare