Nach Tod eines 15-Jährigen

Polizei nimmt drei Verdächtige fest

Bremen - Einen Tag nach Tod eines Jugendlichen in Bremen hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Offenbar wurde der 15-Jährige erst von zwei Tätern zusammengeschlagen. Anschließend wurden ihm in den Hals gestochen.

Nach tödlichen Stichen auf einen 15-Jährigen in Bremen hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Ihnen werde Mord beziehungsweise versuchter Totschlag vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Zwei junge Männer und eine Jugendliche sollen den 15-Jährigen nach einem Streit so heftig getreten und geschlagen haben, dass dieser lebensbedrohlich verletzt wurde. Um diese Tat zu vertuschen, fügten ihm der 18- und der 20-Jährige danach die tödlichen Stiche in den Hals zu.

Passanten hatten den leblosen Jugendlichen am Mittwochmorgen auf einer Sportanlage im Stadtteil Gröpelingen gefunden. Sanitäter und ein Notarzt versuchten laut Medienberichten erfolglos, ihn wiederzubeleben.

Ein vierter Verdächtiger ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Er hatte den Rettungswagen zu einer Sportanlage im Stadtteil Gröpelingen gerufen. Für den 15-Jährigen kam aber jede Hilfe zu spät.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare