Brandserie in Sarstedt

Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest

Sarstedt - Die Polizei hat einen 21-Jährigen festgenommen, der für eine Brandserie im Landkreis Hildesheim verantwortlich soll. Der junge Mann steht im Verdacht, mindestens zwei Brände in Sarstedt gelegt zu haben. Ob er für weitere Taten verantwortlich ist, wird derzeit geprüft.

Der junge Mann war den Ermittlern mehrfach als Schaulustiger an den Tatorten aufgefallen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 21-Jährige bereits in der vergangenen Woche festgenommen. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft, schweigt allerdings zu den Vorwürfen. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft soll der 21-Jährige mindestens zwei Feuer in Sarstedt gelegt haben, bei denen zwei Autos abbrannten. Beide Tatorte liegen in der Nähe der Wohnung des Mannes.

Derzeit werde geprüft, ob er auch für weitere Brände seit Januar vergangenen Jahres verantwortlich ist, hieß es weiter. Noch immer nicht aufgeklärt ist ein Brand vom 19. Januar in der Sarstedter Eulenstraße, bei dem sich eine achtköpfige Familie nur durch viel Glück hatte in Sicherheit bringen können. Deshalb suchen die Ermittler weiter nach Zeugen. Für Hinweise ist eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare