Bayern

Polizei rettet junge Männer vor neugierigen Wildschweinen

+
Rund 30 Tiere hatten das Auto der beiden jungen Männer umzingelt.

Mellrichstadt - Die Polizei hat zwei junge Männer vor einer Horde Wildschweinen gerettet. Der 20-Jährige und sein 16-jähriger Begleiter hatten einen Notruf abgesetzt, weil sie in ihrem Auto von Wildschweinen umzingelt waren.

Zwei übermütige junge Männer hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch nahe dem unterfränkischen Mellrichstadt vor einer Rotte Wildschweine gerettet. Ein 21-Jähriger hatte die Schwarzkittel samt Frischlingen nahe der Straße entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Um die tierische Großfamilie genauer zu studieren, holte er mit dem Auto einen 16-jährigen Freund ab und fuhr über einen Feldweg zu den Wildschweinen. Dort wurden beide allerdings zum Opfer der Neugier der rund 30 Tiere, die sich rund um das Auto versammelten und sich selbst durch Hupen nicht vertreiben ließen.

Da sich das Fahrzeug im Matsch festgefahren hatte, riefen die beiden jungen Männer schließlich die Polizei zu Hilfe, die sie mit einem Streifenwagen abholte. Der Pkw wurde später geborgen.

dpa/dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare