Jagd auf Kavallerietiere

Polizei verfolgt entlaufene Pferde auf Autobahn

+
Foto: Mit Reiter wäre das nicht passiert: Vier Pferde sind von den Deutschen Kavallerie-Meisterschaften auf die Autobahn entlaufen.

Gotha/Schleifreisen - Vier entlaufene Tiere, eine wilde Verfolgungsjagd, aber keine Verletzten: Die Polizei musste am Freitag vier Pferde einfangen, die auf eine Autobahn gelaufen waren. Erst ein Polizeihubschrauber konnte sie von der Fahrbahn wegdrängen.

Vier entlaufene Pferde haben auf der A4 bei Gotha für eine wilde Verfolgungsjagd und einen Stau gesorgt. Die Tiere liefen am Freitagnachmittag vom Gelände der Deutschen Kavallerie-Meisterschaften auf die Autobahn, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Ein Autofahrer fing eines der Pferde ein, ein Polizeihubschrauber drängte zwei weitere von der Autobahn, und Passanten hielten die Tiere auf einer Wiese fest.

Nach etwas mehr als einer Stunde wurde auch das vierte Pferd in einen Anhänger verladen, nachdem ein Polizeiwagen es verfolgt hatte. Die A4 war während der Jagd nach den Tieren in Richtung Frankfurt/Main gesperrt. Verletzt wurde niemand, auch die Pferde kamen unversehrt davon.

dpa/sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare