Stich- und Schnittwunde

Polizist bei Messerangriff schwer verletzt

Wallenhorst - Ein Polizist ist am Samstag bei einem Einsatz in Wallenhorst bei Osnabrück mit einem Messer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, versetzte am frühen Morgen ein 18-Jähriger dem Beamten eine tiefere Stich- und Schnittwunde an der Schulter.

Der 55-Jährige wurde sofort in ein Krankenhaus gebracht. Zu dem Einsatz kam es, weil der mutmaßliche Täter zuvor in einem Wohnhaus randaliert haben soll.

Nach der Messerattacke rückte die Polizei mit mehreren Funkstreifenwagen an. Nach dem Einsatz von Pfefferspray gelang es, den Angreifer festzunehmen. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen den 18-Jährigen wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Er soll dem Haftrichter vorgeführt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare