Auf den Spuren des Schwäbisch-Hällischen Landschweins

Prinz Charles besucht Baden-Württemberg

+
Foto: Der englische Thronfolger Prinz Charles winkt in Langenburg (Baden-Württemberg) zwischen dem Schlossherrn Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg und dessen Frau Saskia.

Heilbronn - Prinz Charles besucht seine Verwandtschaft auf Schloss Langenburg bei Heilbronn. Der passionierte Biobauer will auf einer Konferenz über Ökolandbau und regionale Lebensmittel sprechen. Seine bessere Hälfte ist nicht dabei.

Prinz Charles ist zu einem Verwandtenbesuch in Baden-Württemberg eingetroffen. Er landete am frühen Nachmittag auf einem Flugplatz bei Schwäbisch Hall. Der britische Thronfolger ist unterwegs zu seinen Verwandten auf Schloss Langenburg.

Auf dem Weg dorthin wird er Bauern aus der Region treffen, wie die Organisatoren am Montag mitteilten. Charles, der auf seinem Landsitz im Herzogtum Cornwall selbst ökologische Landwirtschaft betreibt, wird sich dort alte Rassen wie das Schwäbisch-Hällische Landschwein und einige Rinderarten anschauen.

Auf Schloss Langenburg nimmt der britische Thronfolger an einer Konferenz über Ökolandbau und regionale Lebensmittel teil. Charles bleibt eine Nacht auf dem Schloss, bevor er am Dienstag nach Osteuropa weiterfliegt. Er ist Onkel zweiten Grades von Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg. Camilla allein in Paris Während der britische Thronfolger Prinz Charles Baden-Württemberg seine Aufwartung macht, bringt seine Gattin ihre erste Solo-Auslandsreise hinter sich.

Herzogin Camilla sei in Paris und nehme am Montag und Dienstag Termine im Auftrag der Benefizorganisation „Emmaus UK-Stiftung“ wahr, berichtete die Zeitschrift „Gala“ auf ihrem Onlineportal.

Auf dem Programm der Reise standen nach Angaben des britischen Königshauses der Besuch eines französischen Marktes, die Führung durch den Louvre sowie die Besichtigung eines Workshops eines französischen Mode-Hauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare