Mann fotografiert Zahnjährige

Produzent von Kinderpornos fliegt auf

Hildesheim - Er lockte sie mit Versprechungen in seine Wohnung - dann benutzte er die beiden Zehnjährigen, um Kinderporno-Bilder und -Filme herzustellen. Das wirft die Hildesheimer Staatsanwaltschaft einem 57-jährigen Mann aus dem Landkreis vor. Er sitzt in Untersuchungshaft. Wann der Prozess gegen ihn beginnt, steht noch nicht fest.

Die Taten liegen laut Staatsanwältin Christina Pannek schon gut anderthalb Jahre zurück. Im Sommer 2012, so die Anklage, gaukelte er den beiden Kindern vor, in seiner Wohnung gebe es „lecker Eis“. Die Opfer sollen den Tatverdächtigen locker gekannt haben, aber nicht mit ihm verwandt sein. In seinen vier Wänden soll er sie dann wiederholt dazu gebracht haben, sich im Genitalbereich zu entblößen und für Foto- und Filmaufnahmen zu posieren.

Es gibt offenbar keine Hinweise darauf, dass er die beiden angefasst oder sie dazu veranlasst hat, ihn zu berühren. Die beiden Kinder offenbarten sich schließlich ihren Eltern, die die Polizei einschalteten. Im August 2012 durchsuchte die Kripo die Wohnung des Verdächtigen und stellte dabei umfassendes Material auf verschiedenen Datenträgern sicher. Darunter waren auch 26 Fotos und Filme, die der Mann von den beiden Kindern angefertigt hatte. Erst im Oktober 2013 wurde der mutmaßliche Kinderschänder festgenommen und in Untersuchungshaft geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare