Körperverletzung auf der Autobahn

Raser prügelt Autofahrer krankenhausreif

Frankfurt/Main - Er fuhr auf der linken Spur, aber nicht schnell genug. Ein 32-Jähriger ist von einem 21-Jährigen Raser verprügelt worden. Weil er zu langsam fuhr, hatte der 21-Jährige den Mann erst mit dem Auto bedrängt, dann rechts überholt. Weil dieser den Vorfall fotografierte, bezog er Prügel.

Schlägerei auf der Autobahn: Ein 21-jähriger Raser hat bei Frankfurt einen anderen Autofahrermitten auf der A 661 in Fahrtrichtung Bad Homburg krankenhausreif geprügelt. Der 32-Jährige musste ins Krankenhaus, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei dem Vorfall am Freitag waren beide Fahrer auf der linken Spur unterwegs. Der 21-Jährige fuhr dem späteren Opfer demnach extrem dicht auf, überholte andere Autos rechts und scherte schließlich scharf vor dem Wagen des 32-Jährigen ein. Der fotografierte den Vorfall.

Aus Wut darüber habe der Drängler den Mann noch auf der Autobahn durch Bremsen zum Halten gezwungen, hieß es weiter. Zusammen mit seinem Beifahrer schlug er den 32-Jährigen krankenhausreif. Die Polizei ermittelte gegen den 21-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

dpa/sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare