Todesschütze von Stöcken

Raubmörder überfiel weiteren Supermarkt

+

Gifhorn - Der Raubmörder von Stöcken, der am 4. Dezember den NP-Markt überfallen und dabei den 21-jährigen Joey K. erschossen hat, ist für einen weiteren Überfall auf einen Supermarkt verantwortlich. Nach Ermittlungen der Polizei soll der noch immer flüchtige Täter auch in Gifhorn zugeschlagen haben.

Der wegen Mordes gesuchte Supermarkt-Serienräuber aus Hannover hat auch einen Laden in Gifhorn überfallen. Nach einem Abgleich der Tatortspuren konnten die Ermittler dem Mann die Tat am 6. November zuschreiben. Der Unbekannte hatte am 4. Dezember den Supermarkt in Stöcken überfallen und dabei einen 21 Jahre alten Kunden erschossen. Er ist noch immer auf der Flucht.

Die Ermittler fahnden seither mit Hochdruck nach dem Täter, der für mehr als 20 Überfälle in drei Bundesländern verantwortlich sein soll. Der Mann scheint davon aber unbeeindruckt: Er überfiel am Tag nach der Tat von Stöcken ein Geschäft in Hemmingen.Bisher seien 275 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Hannover mit.

Nun schreibt die Polizei dem Supermarkträuber einen weiteren Überfall in Gifhorn zu: Am 6. November soll er dort ein Geschäft an der Adam-Riese-Straße ausgeraubt haben. Außerdem erhofft sich die Polizei Hinweise zu einer Baseball-Kappe, die der Mann bei einem Überfall am 20. Februar 2014 in Hannover-Ricklingen getragen hat. Die Mütze mit der aufgedruckten weißen Zahl 95 soll er auch bei dem Überfall in Lünen am 19. Dezember aufgehabt haben.

Die Ermittlungsgruppe "Discounter" sucht nun Zeugen, die Angaben zur Herkunft einer solchen Kappe machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter (0511) 109-5555 entgegen.

sbü/dpa

5135148

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare