Raketenforschung

Raumfahrtstandort Trauen soll wiederbelebt werden

+
Alte Versuchsanlagen für Raketenantriebe stehen auf dem Geländes des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Trauen (Kreis Heidekreis).

Faßberg - Das einstige Raketenforschungs-Zentrum in Trauen im Kreis Celle soll mit Millioneninvestitionen wiederbelebt und ausgebaut werden.

Das einstige Raketenforschungs-Zentrum in Trauen im Kreis Celle soll mit Millioneninvestitionen wiederbelebt und ausgebaut werden. „Das wird auch für die eher strukturschwache Region einen enormen wirtschaftlichen Auftrieb mit sich bringen“, sagte Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) am Dienstag.

Derzeit nutzen nur einige Mitarbeiter des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) sowie der EADS-Tochter Astrium das Gelände. Am Mittwoch wollen Niedersachsen, DLR und Astrium in Berlin am Rande der Internationalen Luftfahrtausstellung ILA eine Absichtserklärung zur Entwicklung des Standortes unterzeichnen.

Bereits in den 30er-Jahren wurde bei Faßberg mit Triebwerken und Treibstoffen experimentiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare