Tödlicher Unfall in Südamerika

Deutscher kommt bei Busunglück in Peru ums Leben - Herkunftsort nun klar

+
Der Doppeldeckerbus war von der Straße abgekommen. Ein Mann aus Recklinghausen kam bei dem Unglück ums Leben.

Reisen war eine der Leidenschaften des 29-Jährigen aus Recklinghausen. Das wurde ihm tragischerweise bei einem Busunglück in Peru zum Verhängnis.   

Lima/Recklinghausen - Wie erst jetzt bekannt wurde, stammt eines der beiden deutschen Opfer eines Busunglücks in der ersten Januarwoche in Peru aus Recklinghausen. Es handelt sich um einen 29-jährigen Mann, der zuletzt in Hamburg lebte. Das berichtet 24VEST.de* In einer Traueranzeige in der Recklinghäuser Zeitung hatten seine Eltern, Verwandte und Freunde am Samstag von ihm Abschied genommen. Unter den 16 Toten war auch eine weitere Deutsche (28).

In der Andenregion des südamerikanischen Landes kommt es häufig zu Verkehrsunfällen. Cusco ist als Ausgangspunkt für Ausflüge zur Inka-Stätte Machu Picchu bei Touristen beliebt. Die „Panamericana“ gilt als weltberühmt, da sie von Alaska im Norden bis an die Südspitze Südamerikas führt. Der getötete 29-Jährige aus Recklinghausen war begeisterter Sportler, vor allem Skifahrer. Reisen war eine seiner großen Leidenschaften.

*24VEST.de ist Teil des bundesweitenn Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare