„Forbes“-Liste

Der reichste Mann der Welt kommt aus Mexiko

+
Foto: Der Telekommunikationsunternehmer Carlos Slim Helú bleibt der reichste Mann der Welt.

New York - Der Mexikaner Carlos Slim Helú bleibt der reichste Mensch der Erde - und kein Deutscher ist mehr unter den Top Ten. Das ist zumindest das Ergebnis der jährlichen "Forbes"-Liste, die das New Yorker Wirtschaftsmagazin am Montag veröffentlichte.

Demnach wird das Vermögen des Telekommunikationsunternehmers Slim und seiner Familie auf 73 Milliarden Dollar (56 Milliarden Euro) geschätzt - vier Milliarden mehr als vor einem Jahr.

Es folgen Microsoft-Gründer Bill Gates (67 Milliarden Dollar) und Amancio Ortega (57 Milliarden). Der spanische Modeunternehmer (Zara) hat Investorenlegende Warren Buffett (53,5 Milliarden) von Platz drei verdrängt.

Reichster Deutscher ist zwar weiterhin Aldi-Mitbegründer Karl Albrecht mit 26 Milliarden Dollar. Er rutschte aber, obwohl er auf 600 Millionen mehr geschätzt wird, deutlich von Platz 10 auf Platz 18 ab. Unter den ersten zehn ist kein Deutscher mehr, unter den ersten 100 sind es immerhin sechs - einer weniger als im Vorjahr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare