Nach Twitter-Foto

Rihanna-Fans stürmen Pariser Bahnhof

+
Dieses Foto war der Auslöser-

Paris - US-Sängerin Rihanna postet über Twitter ein Foto, auf dem sie am Londoner Bahnhof St. Pancras vor einer Anzeigetafel mit der Abfahrtzeit ihres Zuges nach Paris zu sehen ist. Die Folgen: Ausnahmezustand im Pariser Bahnhof.

Dabei hatte Rihanna den Wirbel am Pariser Nordbahnhof selbst ausgelöst: Sie hatte zuvor über Twitter ein Foto veröffentlicht, auf dem sie am Londoner Bahnhof St. Pancras vor einer Anzeigetafel mit der Abfahrtzeit ihres Zuges nach Paris zu sehen war. Daraufhin strömten zahlreiche Fans zum Pariser Nordbahnhof, an dem sie am Samstagabend mit dem Eurostar eintraf. Die Sängerin trat anschließend als Gast beim ausverkauften Konzert der britischen Band Coldplay vor 80.000 Fans in Paris auf. Rihanna hat 25 Millionen Follower auf Twitter.

Nach dem Ansturm der Fans wurde sie dann reichlich ausfällig gegenüber den Franzosen. "Die Franzosen sind verdammt durchgeknallt", empörte sich die Sängerin per Kurzbotschaftendienst Twitter, nachdem sie am Wochenende bei ihrer Ankunft am Nordbahnhof von einer Menschenmenge bedrängt worden war. Bodyguards und Sicherheitsleute mussten ihr den Weg aus dem Bahnhof bahnen. "Ich habe mich gerade aus dem Scheiß-Bahnhof herauskämpfen müssen", schrieb Rihanna danach per Twitter. Außerdem fügte sie noch hinzu: "Wenn ihr mich schubst, dann werdet ihr verdammt nochmal zurückgeschubst."

R.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare