Herrenbekleidung von Farrell

Robbie Williams stellt eigene Modekollektion vor

Berlin - Sein wildes Partyleben hat er schon vor längerem abgelegt, jetzt macht Robbie Williams seriöse Herrenmode. Das Teenie-Idol ist erwachsen geworden. Aber kann Williams auch mit Mode statt Musik überzeugen?

Popstar Robbie Williams (39) hat seine eigene Modekollektion erstmals in Deutschland vorgestellt. Hunderte kreischende Fans und zahlreiche Fotografen kamen am Dienstagabend zu dem wortlosen Auftritt des Sängers im Berliner Luxushaufhaus KaDeWe. Nach wenigen Minuten war der Zauber auch schon wieder vorbei - Williams verabschiedete sich zu einem Treffen, bei dem ihn nur noch geladene Gäste bestaunen durften.

Natürlich trug der Sänger Stücke aus seiner eigenen Kollektion: Dunkelblaue Hose und Weste, ein helles Hemd, darüber ein beiger Trenchcoat. Kaum hatte sich der Ex-Boygroup-Star und Frauenliebling in Pose geworfen, zupfte eine Assistentin den Mantel zurecht. Er winkte kurz in die Runde, lupfte den Trenchcoat - und ging. "Toll, aber kurz", sagte ein 23 Jahre alter Fan über den Auftritt. "Er hätte sich ruhig mal ein bisschen mehr Zeit nehmen können."

"Sehr kurz - leider", meinten auch Marie und Thiara, beide 15 Jahre alt. Die beiden hätten zwei Stunden lang am Haupteingang des KaDeWe auf ihren Liebling gewartet. Die Mode habe ihnen gefallen - noch schöner fänden sie es aber, wenn er auch mal was für Frauen machen würde.

Bislang besteht Williams Linie Farrell nur aus Herrenkleidung. Der bekennende Fußballfan setzt eher auf Eleganz als auf Sportlichkeit. Auf der Webseite der Linie sieht man eine Jacke für umgerechnet knapp 580 Euro, ein gestreiftes Poloshirt gibt es für etwa 99 Euro. Name und Stil des Labels seien eine Hommage an Williams' Großvater Jack Farrell, hieß es in einer Mitteilung des Kaufhauses.

Nicht nur modisch, auch privat ist Robbie Williams erwachsen geworden. Nachdem er mit Take That gigantische Erfolge gefeiert hatte, schaffte er auch solo den Durchbruch. 2010 heiratete Williams die US-amerikanische Schauspielerin Ayda Field. Seit 2012 ist er Vater. Für Töchterchen Theodora Rose gab er sogar das Rauchen auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare