Stolzenau

Schiff bricht auf Weser auseinander und sinkt

- Ein Binnenschiff ist auf der Weser beim Verladen von Kies auseinandergebrochen und gesunken. Der schwere Unfall ereignete sich am Freitagmittag in Stolzenau im Kreis Nienburg. Die Besatzung habe sich noch rechtzeitig retten können.

An Bord waren der Kapitän und ein Matrose, berichtete ein Polizeisprecher. Eine Verschmutzung der Weser durch auslaufenden Treibstoff ist nach Polizeiangaben nicht zu befürchten. Spezialisten sicherten den Fluss mit einem dicken Schlauch, einer sogenannten Schlängelleitung.

Eine Spezialfirma sei nun dabei, 6000 Liter Diesel abzupumpen. Von dem mit 800 Tonnen Kies beladenen Frachtschiff ragte nur noch das Heck und das Steuerhaus aus dem Wasser. Bis der Havarist geborgen werden kann, wird es noch einige Tage dauern. Als Unfallursache wird Materialermüdung vermutet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare