34. internationales Schlittenhunderennen

Schlittenhunde rennen im Harz durch den Schnee

+

Clausthal-Zellerfeld - Gebell, Geheul, Geschwindigkeit – und endlich mal ordentlich viel Schnee: Zum 34. internationalen Schlittenhunderennen im Oberharz sind am Sonnabend 45 Gespanne angetreten. Insgesamt waren rund 400 Schlittenhunde vor Ort. Rund 3000 Zuschauer kamen zu dem Spektakel.

Von insgesamt rund 400 Schlittenhunden nahmen nach Angaben der Organisatoren etwa 200 an den einzelnen Rennen teil. Die anderen seien Welpen oder ältere Tiere, sagte Silvia Hoheisel. Die Fahrer rasten mit ihren Gespannen über eine etwa zehn Kilometer lange Piste auf tief verschneiten Wiesen bei Clausthal-Zellerfeld (Kreis Goslar).

Rund 3000 Zuschauer verfolgten am Samstag die Wintersportler auf vier Pfoten, ein neuer Rekord, wie Hoheisel sagte. Neben deutschen Startern waren Teams aus verschiedenen europäischen Ländern unterwegs, unter anderem aus den Niederlanden. Die Veranstaltung dauert bis Sonntag. Schneehöhen von 40 bis 50 Zentimetern dürften nach dem Geschmack der reinrassige Huskys oder Malamuten gewesen sein, die milden Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt weniger.

dpa

5595182

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare