Polizei greift sie auf

Siebenjährige abends allein mit Gepäck unterwegs

+

- Mit großem Gepäck hat sich eine Siebenjährige am Freitagabend in Salzgitter auf dem Weg zu einer Freundin begeben – zu einer Badeparty. Nur wussten die Eltern des Mädchens nichts von dem späten Ausflug.

Mit Sack und Pack hat sich ein sieben Jahre altes Mädchen in Salzgitter zu Fuß auf den kilometerlangen Weg zu ihrer Freundin gemacht, weil es baden wollte. Der Swimmingpool dort erschien der Kleinen so verlockend, dass sie sich über das Verbot ihrer Eltern, die Freundin am Freitagabend noch zu besuchen, hinwegsetzte. Sie habe sich mit einem vollen Rucksack, einem Trolly und einer Plastiktüte voller Schuhe unbemerkt auf den Weg gemacht, berichtete die Polizei am Samstag. Offenbar sollte das Gepäck für mehrere Tage reichen. Verkehrsteilnehmer sahen die Siebenjährige unterwegs und riefen die Polizei. Die Beamten sammelten das unternehmungslustige Kind etwa zwei Kilometer vom Elternhaus entfernt ein und brachten es zurück zu den Eltern. Die hatten das Verschwinden inzwischen bemerkt und verzweifelt nach ihrer Tochter gesucht.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare