Wetterprognose

Der Sommer ist noch nicht gelaufen

+
Foto: Nach den Regenschauern am Freitag kann man sein Eis am Wochenende wieder genießen.

Hannover - Die Aussichten: Heiter bis wolkig. Doch die Meteorologen machen Mut: der Sommer 2012 ist noch nicht gelaufen

So stellt man sich den Untergang der Welt vor, oder die Atmosphäre rund um Mordor, den Ort des Bösen in der Fantasy-Trilogie „Der Herr der Ringe“ von J. R. Tolkien – aber doch bitte nicht den Sommer. Die örtlich heftigen Gewitter Freitagnachmittag und -abend waren trotzdem nur ein kleiner Vorgeschmack auf die kommende Woche. Zwar sind Meteorologen bei Vorhersagen, die über zwei oder drei Tage hinausgehen, traditionell sehr vorsichtig. Aber dieses Mal sind sie sich einig: Der Sommer wird sein kurzes Gastspiel noch bis in die nächste Woche verlängern – wenn auch in Begleitung von Gewittern.

Zunächst aber steht ein überwiegend schönes Wochenende bevor. Immerhin rechnen die Wetterexperten für den heutigen Sonnabend mit mehr Sonne als Wolken und für Norddeutsche noch immer recht ungewohnte Spitzentemperaturen von 27 Grad. In der prallen Sonne wird es sogar deutlich wärmer. Insgesamt könnte es für sieben bis acht Sonnenstunden reichen. Der Sonntag wird dann nicht ganz so sonnig und ein wenig kühler, sagt Dominik Jung von wetter.net. Die hohe Luftfeuchtigkeit mit mehr als 60 Prozent könnte einigen Menschen zu schaffen machen. Der hohe Wert führt dazu, dass die Feuchtigkeit auf der Haut nicht mehr richtig verdunsten und somit für einen kühlenden Effekt auf der Haut sorgen kann.

Am Montag dann: Ein schöner blauer Himmel mit einigen Schönwetterwolken – und etwas frischere Temperaturen. Schon am Dienstag wird es wieder heiß und schwül. Und dann steigt auch wieder das Gewitterrisiko. Der eigentliche Siebenschläfertag war am vergangenen Mittwoch – in Hannover ein Tag mit ganz wenig Sonne, ein bisschen Regen und 20 Grad Höchsttemperatur. Das sei aber kein Vorzeichen für die nächsten sieben Wochen, versichert Simon Trippler vom Deutschen Wetterdienst. Zwar bilde sich tatsächlich Ende Juni/Anfang Juli oft eine stabile Wetterlage aus, „aber dafür darf man nicht nur einen Tag betrachten“. Bis zum 10. Juli müsse man schon schauen. Für den Sommer 2012 ist also noch so einiges drin. (mit: dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare