Angebliche Steuerhinterziehung

Staatsanwaltschaft durchsucht Haus von Sonja Zietlow

+
Sonja Zietlow, Moderatorin des Dschungel-Camps, soll Steuern hinterzogen haben.

München - Die TV-Moderatorin Sonja Zietlow hat offenbar Ärger mit dem Finanzamt. Medienberichten zufolge hat es eine Hausdurchsuchung bei der 44-Jährigen gegeben, weil sie eine Scheinselbständige beschäftigt haben soll.

Demnach haben Beamte im Auftrag der Staatsanwaltschaft München das Privathaus Zietlows im Münchner Nobelviertel Grünwald durchsucht. Wie "Bild" und die "Münchner Abendzeitung" berichten, suchten die Ermittler auch in den Büroräumen von Zietlows Verein "Beschützerinstinkte e.V." nach Indizien.

Die Moderatorin, die zuletzt im RTL-Dschungelcamp zu sehen war, soll angeblich eine Scheinselbständige beschäftigt haben, um Steuern und Sozialabgaben zu sparen.

Laut "Bild" bestätigte Zietlows Rechtsanwältin Bibiana Baunach, dass es einen Streit mit einer früheren Mitarbeiterin gibt, der am Arbeitsgericht verhandelt wird.

Zietlow ist Vorsitzende des 2008 gegründeten Vereins "Beschützerinstinkte", der sich um Hunde in Not kümmert.

rah

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare