Bremen

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier Salafisten

+
Foto: Am Sonnabend wurde gegen eine Kundgebung der Salafisten in Hannover demonstriert.

Bremen - Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen vier in Syrien vermutete Salafisten wegen des Verdachts der „Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat“.

Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Die Männer sollen Anfang des Jahres aus Bremen Richtung Syrien gereist sein. Ein Sprecher der Behörde wollte die Informationen auf Nachfrage der Nachrichtenagentur dpa am Sonntag nicht kommentieren.

Laut „Spiegel“ werfen die Eltern der Männer dem als extremistisch eingestuften „Kultur- und Familienverein“ in Bremen-Gröpelingen vor, die Männer angestiftet und radikalisiert zu haben.

Auch der Bremer Verfassungsschutz warnt dem Bericht zufolge vor dem Verein, der gezielt junge Leute anwerbe.

lni

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare