Schmuddelwetter im Norden

Straßen nach Dauerregen überschwemmt

+
Foto: Dauerregen hat am Sonntag zahlreiche Straßen unter Wasser gesetzt.

Hannover - Der starke Dauerregen hat in Teilen Niedersachsens die Flüsse anschwellen lassen, mehrere Straßen standen unter Wasser. Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) warnte vor Überflutungen.

In Hildesheim stieg der Pegel der Innerste stark an. Die Feuerwehr war in erhöhter Alarmbereitschaft und bereitete sich auf Einsätze vor. Mehrere Straßen in der Stadt und der Region wurden gesperrt. In Göttingen fiel ein Fußballspiel aus, einige Straßen waren überschwemmt und nicht mehr befahrbar.

Aufgrund des Wetters mussten am Sonntag mehrere Veranstaltungen abgesagt werden. Der autofreie Sonntag in Hannover fiel buchstäblich ins Wasser. Der Dauerregen sei den Veranstaltern und Besuchern nicht zuzumuten, sagte ein Sprecher des Organisationsteams der Nachrichtenagentur dpa. Ursprünglich sollten viele Straßen zwischen 11 und 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt werden, geplant waren eine Fahrradsternfahrt sowie ein Bühnenprogramm mit tausenden Teilnehmern in der Innenstadt.

Auch die 6. Deutsche Meisterschaft der Ritterschaften in Winsen/Aller musste am Sonntag wegen des Dauerregens abgebrochen werden. „Die Wiese steht komplett unter Wasser“, teilte der Veranstalter mit. Rund 30 Reiter und mehr als 500 Akteure hatten sich an der Aller eingefunden, auch ein mittelalterlicher Markt war aufgebaut worden. Ritter mittelalterlich organisierter Ritterschaften und Ritterbünde aus ganz Deutschland waren angereist, um sich den Titel des Meisters zu erkämpfen.

Die Fans der Fußball-Frauen des VFL Wolfsburg ließen sich hingegen nicht vom Dauerregen abschrecken. Sie feierten bei schlechtem Wetter auf dem Rathausplatz die Triple-Party. Die Damen haben erstmals Meisterschaft, DFB-Pokal und die Champions-League gewonnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare