Ausgelassene Stimmung

Tausende feiern Samba-Karneval in Bremen

+
In Bremen haben am Sonnabend Tausende Samba-Karneval gefeiert.

Bremen - Heiße Samba-Rhythmen, wilde Maskentänzer und waghalsige Stelzenläufer: Tausende Menschen haben am Samstag in Bremen Karneval gefeiert - und zwar traditionell eine Woche, bevor die Jecken und Narren im Rheinland los sind.

Rund 100 Gruppen aus mehreren europäischen Ländern zogen vom Marktplatz durch die Innenstadt ins Ostertorviertel. Schaulustige wippten bei sonnigem Winterwetter am Straßenrand im Takt der Trommeln mit.

Ausgelassene Stimmung statt hanseatischer Reserviertheit - seit mehr als 25 Jahren feiern die Bremer so ihren Samba-Karneval, der nach Angaben der Veranstalter der größte seiner Art in Deutschland ist. 1986 zogen erstmals einige Karneval-Begeisterte durch die Bremer Innenstadt. Seitdem ist der Umzug stetig gewachsen. Wie in jedem Jahr haben sich die rund 1200 Tänzer und Musiker auch diesmal monatelang auf das farbenfrohe Spektakel vorbereitet, Kostüme geschneidert und Schritte geübt.

Nach dem Umzug wollten am Nachmittag zahlreiche Gruppen auf vier Bühnen auftreten. Mit einem großen Kostüm- und Maskenball sollte am Abend die Karnevalszeit in der Hansestadt zu Ende gehen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare