Seevetal

Tierquäler verletzt Stute auf Weide

+

Seevetal - Ein Unbekannter hat in der Gemeinde Seevetal (Landkreis Harburg) ein Pferd auf einer Weide verletzt. Die Polizei ermittele wegen Tierquälerei, teilte ein Sprecher am Dienstag in Buchholz mit.

Die Besitzerin des Tieres hatte am Vortag ihre Pferde auf einer Weide zwischen Horst und Lindhorst versorgen wollen und dabei festgestellt, dass die zehn Jahre alte Westernstute eine Schnittverletzung im hinteren Oberschenkelbereich hatte. Die Polizei geht davon aus, dass das Tier vorsätzlich verletzt wurde. Im August 2011 waren im rund 20 Kilometer entfernten Luhmühlen mehrere Tiere mit Schnitten verletzt worden. Nicht nur in Niedersachsen werden seit Jahren immer wieder Pferde misshandelt oder gar getötet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare