Leichenfund im Stadtpark

Toter aus Salzgitter ist 17-jähriger Marokkaner

+

Salzgitter - Nach dem Fund einer männlichen Leiche im Stadtpark von Salzgitter haben die Ermittler den Toten identifiziert. Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Braunschweig um einen 17-Jährigen aus Marokko, der bereits seit drei Jahren in Deutschland lebte.

Zuvor hatte die Polizei zwei Fotos veröffentlicht. Eines zeigte den toten Mann, ein weiteres ein Armband, das er am Handgelenk getragen hatte. Die Bilder sollten helfen, den Toten zu identifizieren. Offenbar mit Erfolg: Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung konnten die Ermittler die Identität des Toten klären.

Bereits am Mittwoch war die Leiche des jungen Mannes in Hannover obduziert werden. Die Untersuchung ergab, dass er durch gewaltsames Einwirken an Kopf und Hals getötet wurde. Bereits zuvor war ein Rechtsmediziner aus Hannover zum Fundort der Leiche in den Stadtpark nach Salzgitter gekommen. Dort hatten Mitarbeiter der städtischen Müllentsorgung den leblosen Körper des 17-Jährigen am Mittwoch am Nordufer eines Teichs entdeckt. Der Tote war in Müllsäcke verpackt.

Die Polizei hat eine zehnköpfige Ermittlungskommission eingerichtet, die sich mit der Aufklärung des Falls befassen soll. Zu den näheren Umständen der Tat wollten Polizei und Staatsanwaltschaft "mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen" am Donnerstag keine Angaben machen. Die Tatwaffe wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft bisher nicht gefunden werden. Derzeit würden im Rahmen der Ermittlungen Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt.

Nicht herstellen konnte die Polizei bisher einen Zusammenhang mit einem Leichenfund in Hannover vor wenigen Wochen. Anfang August hatten Arbeiter und ein Schiffsführer im Mittellandkanal in Groß-Buchholz mehrere Müllsäcke mit Leichenteilen entdeckt. Die in Salzgitter gefundene Leiche war nach Angaben der Polizei dagegen vollständig und unversehrt.

Rotgoldenes Armband des Toten.

Quelle: Polizei Hannover

sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare