Gedenkgottesdienst auf der Ferieninsel

Trauerfeier für getötete 23-Jährige auf Juist

+
Zwei Kerzen am Strand von Juist, wo Ende Juli eine junge Frau tot aufgefunden wurden.

Juist - Die Nordseeinsel Juist gedenkt mit einer Trauerfeier der Ende Juli getöteten 23-jährigen Saisonarbeiterin aus dem Harz. Derweil nahm die Polizei einen Saisonarbeiter aus dem Sauerland in Untersuchungshaft.

Für die auf Juist getötete 23 Jahre alte Frau gibt es am heutigen Montag einen Gedenkgottesdienst. In der evangelischen Inselkirche kommen Familienangehörige, Freunde, Vertreter der Gemeinde und Inselbewohner zusammen, um ihre Anteilnahme nach der Gewalttat zu zeigen. Die junge Frau aus dem Harz war als Saisonarbeiterin auf die ostfriesische Insel gekommen. Ihre Leiche war am 25. Juli am Strand gefunden worden.

Die Polizei nahm einen 24 Jahre alten Mann aus dem Sauerland fest, der ebenfalls Saisonarbeiter auf Juist ist. Er kam in Untersuchungshaft. Bis zu der Tat soll es 30 Jahre lang kein schweres Verbrechen auf der Insel mehr gegeben haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare