Gedenken an Loveparadeopfer

Trauermarsch mit 2000 Menschen in Duisburg begonnen

- Wenige Stunden nach dem Gedenkgottesdienst für die Loveparadeopfer hat in Duisburg ein Trauermarsch begonnen. Rund 2000 Menschen folgten einem Aufruf im Internet „Rest in Peace - Trauerzug Loveparade“ und marschierten vom Hauptbahnhof Richtung Unglücksort.

Die Trauernden wollen weiße und schwarze Luftballons in den Himmel steigen lassen. Der Trauerzug soll zunächst zu einem Park in der Nähe des alten Güterbahnhofs ziehen. Dort ist eine Gedenkminute geplant. Anschließend können kleine Gruppen bis in die Nähe der Unglücksstelle zum Zugangstunnel des Geländes ziehen. Dort liegen bereits Hunderte Kerzen und Kränze.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare