Landkreis Peine

Umstrittene Blitzer an A2 werden abgestellt

+
Foto: Die Blitzanlagen an der A2 sind fest installiert, jetzt sollen sie außer Dienst genommen werden.

Peine - Eine Reihe von Blitzanlagen auf der A2 können Rasern derzeit nichts anhaben. Die Richtung Berlin postierten Geräte bei Peine wurden wegen technischer Probleme ausgestellt.

Weil die Anlagen mehrfach fehlerhaft ausgelöst worden waren, hat die Autobahnmeisterei Braunschweig die Blitzer am Freitag verhüllt. Das teilte die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover mit.

Die Anlagen sollen nun neu justiert werden. Wie lange das dauert, blieb zunächst unklar.

Die Blitzanlagen sind für die Kommunen ein lukratives Geschäft. Der Landkreis Peine erwartete sich Einnahmen von zwei Millionen Euro pro Jahr.

Dennoch hatte es in den vergangenen Monaten immer wieder Streit um die fest installierten Anlagen gegeben. Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode hatte angekündigt, die Autofahrer mit Schildern vor den Kameras zu warnen. Die Opposition im Landtag hatte dies kritisiert.

Auch die Landkreise Peine und Helmstedt wehrten sich lange gegen die Warnschilder. Sie befürchteten Unfälle durch abrupte Bremsmanöver.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare