Bundespolizei ermittelt

Unbekannte mauern S-Bahn-Tür zu

+

Hamburg - Unbekannte Täter haben am Dienstag die Tür einer Hamburger S-Bahn von innen zugemauert. Offenbar wurden die Ytongsteine während des normalen Tagesbetriebs in den Türrahmen eingeklebt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, tappt bei der Suche nach den Gründen für die Aktion aber noch im Dunkeln.

Ein Zugführer entdeckte die Mauer in der Tür am Dienstagnachmittag nach der Rückkehr von seiner Tour im Bahnhof Hamburg-Altona. Wann die Täter die großen Ytonsteine eingesetzt haben, ist noch unklar.

Nach bisherigen Informationen der Bundespolizei wurden die Steine untereinander mit einem Kleber befestigt und auch an der Türverkleidung mit Kleber angebracht. Laut Auskunft der Deutschen Bahn war die S-Bahn wegen der Reparaturen etwa zwölf Stunden lang nicht betriebsbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere 10.000 Euro.

Die Bundespolizeiinspektion Hamburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Dazu soll auch das Videomaterial aus der Bahn ausgewertet werden. Zeugen können sich bei der Bundespolizeiinspektion Hamburg unter 040 - 669 950 5555 melden.

mic

6217044

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare