Schiff kollidiert mit Hafenmauer

Unfall mit Norderneyfähre – sieben Verletzte

+
Foto: Ein durch die Kollision mit einer Fähre beschädigter Holzpfahl istan der Molenspitze in Norddeich im Vordergrund vor einer abfahrenden Fähre der Reederei Frisia zu sehen.

Norddeich - Eine Fähre aus Norderney ist im Hafenbecken von Norddeich verunglückt. Jetzt laufen polizeiliche Ermittlungen gegen den Kapitän. Handelte er fahrlässig?

Die Fähre mit 200 Menschen an Bord ist am Dienstag beim Anlegen in Norddeich mit der Hafenmauer kollidiert. Sieben Passagiere stürzten durch den abrupten Aufprall und wurden verletzt. Zwei davon seien ins Krankenhaus gekommen, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei am Mittwoch.

Möglicherweise war ein technischer Defekt für den Unfall des Schiffes verantwortlich. Der 59 Jahre alte Kapitän sagte aus, dass die Ruderanlage beim Anlegen versagt habe. Experten prüfen jetzt, ob ein technischer Defekt vorliegt.

Am Mittwoch wollten sie erneut an Bord gehen und Zeugen befragen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt gegen den Kapitän wegen fahrlässiger Körperverletzung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare