Prozess in Köln

Unzufriedener Kunde tötet Pizza-Bäcker

+
Foto: Ein Pizzabäcker holt mit einem Schieber eine frisch zubereitete typische Pizza Margherita aus einem Pizzaofen.

Köln - Die Pizza überzeugte den Kunden nicht – und dafür musste ein Mitarbeiter der Pizzeria sterben. Der ebenso bizarre wie schockierende Fall beschäftigt an diesem Dienstag das Landgericht Köln.

Ein Streit um eine Pizza soll in Köln zu einem Mord geführt haben. Der Tatverdächtige muss sich von diesem Dienstag an vor dem Kölner Landgericht verantworten. Laut Anklage beschwerte sich der 27-Jährige im vergangenen November in einer Pizzeria im Kölner Hauptbahnhof über die Käserandfüllung seiner Pizza. Es kam zu einer hitzigen Diskussion mit einem der Beschäftigten. Schließlich brachte der Mitarbeiter den schimpfenden Gast nach draußen.

Wenig später kam der Mann nach Darstellung der Staatsanwaltschaft mit einem Messer zurück und rammte dieses dem Mitarbeiter in den Oberkörper. Er starb noch am Tatort. In dem Verfahren sind zwölf Verhandlungstage bis Ende August angesetzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare