Vergewaltigungsprozess in Indien

Urteil gegen 18-Jährigen erneut verschoben

+
Foto: Das Urteil gegen einen Jugendlichen der mit anderen Männern im Dezember vergangenen Jahres eine indische Studentin vergewaltigt haben soll, wird erneut verschoben.

Neu Delhi - Das Urteil gegen einen der mutmaßlichen Vergewaltiger einer 23 Jahre alten Inderin ist erneut verschoben worden. Die Entscheidung gegen den Jugendlichen solle nun am 5. August fallen, sagte Verteidiger Rajesh Tiwari am Donnerstag in Neu Delhi.

Der Fall des zum Tatzeitpunkt 17 Jahre alten Angeklagten wird separat vor einem Jugendgericht verhandelt. Er soll zusammen mit anderen Männern im Dezember die Studentin in einem Bus entführt, vergewaltigt und ermordet haben.

Der Prozess gegen vier volljährige Verdächtige dauert noch an, das Urteil wird ebenfalls Anfang August erwartet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare