Stoppelmarkt

Vechta erwartet 800.000 Besucher

+
Foto: Zum Stoppelmarkt strömen jedes Jahr Hunderttausende Besucher nach Vechta.

Vechta - Ab Donnerstag zeigen die Menschen in Vechta wieder, dass sie feiern können: Der 716. Stoppelmarkt soll bis zum Dienstag mehr als 800.000 Menschen in die Kreisstadt locken. Die Massen kommen nicht nur zum Volksfest, sondern auch zum traditionellen Pferde- und Viehmarkt.

Vechta wird für ein langes Wochenende wieder die Partyhauptstadt im Nordwesten: Zur 716. Auflage des Volksfestes Stoppelmarkt erwarten die Organisatoren in der Kreisstadt vom Donnerstag bis zum kommenden Dienstag mehr als 800.000 Besucher.

Den Auftakt macht am Donnerstag ein Festumzug in der City der 30.000-Einwohner-Stadt mit Festwagen, Fußgruppen und Musikkapellen. Außerdem lädt die Stadt zu ihrem traditionellen Festempfang ein, Ehrengast ist dieses Jahr die Hamburger FDP-Politikerin Katja Suding, die aus Vechta stammt. Zünftig wird's beim Faßbieranstich des eigens gebrauten Festbieres mit Vechtas Bürgermeister Helmut Gels (CDU).

Zu den weiteren Höhepunkten des aus dem Mittelalter stammenden Volksfestes gehört der Gottesdienst am Sonntag auf dem Marktgelände und der traditionelle Pferde- und Viehmarkt am Montag. Zum Montagsempfang der Stadt Vechta wird der CDU-Politiker, Bundesminister und Chef des Bundeskanzleramtes Peter Altmaier erwartet. Beendet wird der Stoppelmarkt mit einem Höhenfeuerwerk am Dienstagabend.

Mehr als 500 Aussteller haben ihre Geschäfte auf dem 160.000 Quadratmeter großen Marktgelände aufgebaut, darunter Karussells, Fahrgeschäfte und Gastronomiebetriebe. Wie in jedem Jahr gibt es von der Stadt wieder eine Stoppelmarkt-App, mit der man sich mit seinem Smartphone über das Festgelände lotsen lassen kann.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare