Reiseverkehr

Verkehrschaos am Karfreitag bleibt aus

+
Zwar gab es Staus auf den Autobahnen, das große Chaos aber blieb aus.

Hannover - Zum großen Verkehrschaos ist es am Karfreitag nicht gekommen. An manchen Stellen brauchten Reisende aber mehr Geduld als sonst. Rund um Hannover auf der A 7 und auf der A 1 um Osnabrückwar kein schnelles Vorankommen möglich.Erst am Ostermontag sollen die Straßen wieder voll werden.

Erwartungsgemäß hat das Verkehrsaufkommen vor dem Osterwochenende auch in Niedersachsen für Staus gesorgt - das große Chaos blieb aber aus. Insbesondere auf der Nord-Süd-Verbindung A 7 bildeten sich am Karfreitag nach Angaben der Polizei zahlreiche Staus.

Geduld brauchten die Reisenden etwa am Dreieck Drammetal.Hier staute sich die Blechlawine nach einem Unfall zwischenzeitlich auf rund zehn Kilometer in Richtung Süden. Auch auf der A 31 im Emsland registrierte die Polizei infolge einer Lastwagenbergung stundenlange Stauungen - maximal auf einer Länge von 16 Kilometern.

Auch rund um Osnabrück auf der A 1 und rund um Hannover auf der A 7 war kein schnelles Vorankommen möglich. Für Sonnabend und Sonntag sagen Experten aber bereits weniger Verkehr auf den Straßen voraus. Erst am Ostermontag soll es dann wieder voller werden - dann beginnt für viele Urlauber die Rückreise.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare