Unfall in Achim

Elf Verletzte bei missglücktem Chemie-Experiment

+
Foto: Bei einem Standard-Experiment eines Gymnasiums in Achim haben sich am Freitag elf Schüler der neunten Klasse verletzt.

Achim - Elf Neuntklässler haben sich am Freitag bei einem verunglückten Experiment im Chemieunterricht verletzt. Der Chemielehrer hatte ein Standard-Experiment mit Natrium und Wasser vorgeführt, als die Lauge plötzlich heftig reagierte.

Bei einem verunglückten Experiment im Chemieunterricht sind elf Neuntklässler eines Gymnasiums in Achim (Landkreis Verden) am Freitag leicht verletzt worden. Ein 15-jähriger Schüler musste ins Krankenhaus gebracht werden, weil er einen Glassplitter ins Auge bekam, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der Chemielehrer hatte ein Standard-Experiment mit Natrium und Wasser vorgeführt, als die Lauge aus ungeklärter Ursache plötzlich so heftig reagierte, dass der Glaskolben zersplitterte.

Die Scherben verletzten einige Schüler leicht im Gesicht und an den Armen. Einige Schüler wurde durch die Lauge benetzt. Die Feuerwehr war mit fünf Einsatzfahrzeugen vor Ort.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare