Strecke Hannover-Göttingen

Verspätungen wegen Arbeiten an ICE-Trasse

+
Wenn's mal wieder länger dauert: Zwischen Hannover und Göttingen bremsen Bauarbeiten die Fernverkehrszüge aus.

Göttingen - Vom vom 10. bis bis 14. Juni müssen Bahnreisende wegen Bauarbeiten zwischen Hannover und Göttingen mit Verspätungen rechnen. Betroffen sind auch Reisende, die weiter nach Süden wollen. So fallen zahlreiche IC-Züge nach Kassel aus.

Bahnreisende müssen in der kommenden Woche mit Verzögerungen und Zugausfällen rechnen. Nach Angaben der Deutschen Bahn ist die Strecke Göttingen-Hannover in Südniedersachsen wegen Bauarbeiten vom 10. bis bis 14. Juni nur eingeschränkt befahrbar. Die Fahrzeiten der ICE-Züge auf den Verbindungen von Hamburg, Bremen und Berlin über Göttingen nach Süden verlängern sich dadurch um bis zu 50 Minuten. Entsprechend ändern sich Abfahrt- und Ankunftszeiten.

Vergleichbares gilt auch für Sprinter-Züge. Die überwiegende Zahl der IC-Züge Hamburg - Frankfurt - Karlsruhe fällt zwischen Hannover und Kassel aus, hieß es. Grund sind Arbeiten am Gleisbett zwischen Edesheim (Kreis Northeim) und Escherde bei Hildesheim.

dpa/sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare