Fotos gehen viral

Jüngster Dieb aller Zeiten: Junge kommt zur Welt und „beklaut“ dabei seine Mutter

Da war selbst das Krankenhauspersonal sprachlos. In Vietnam ist ein Junge zur Welt gekommen und hat dabei gleich mal seine Mutter „beklaut“. 

  • In Vietnam kommt ein Junge zur Welt - mit einem kuriosen Gegenstand in der Hand.
  • Selbst das Krankenhauspersonal musste ganz genau hinschauen.
  • Im Netz lachen sich die User schlapp.

Haiphong - Auch in der Corona-Zeit gibt es Nachrichten, die einen zum Schmunzeln bringen können. Eine Ärztin in einem vietnamesischen Krankenhaus hat einen ganz speziellen Geburtsmoment mit einer Kamera festgehalten. Und jetzt lacht das ganz Netz über die kuriose Geschichte. 

Die Geburt eines Jungen in einem Krankenhaus der drittgrößten vietnamesischen Stadt Haiphong ist in doppelter Hinsicht kurios. Zum einen wollte die 34-jährige Mutter eigentlich kein weiteres Kind bekommen. Ihre bisherigen zwei Sprösslinge reichten ihr vollkommen aus. Daher ließ sie sich zum anderen eine Spirale zur Verhütung* einsetzen. Das Resultat: Jetzt hat sie drei Kinder - trotz Verhütung*.

Mutter kriegt trotz Verhütung drittes Kind - Spirale flutsch mit raus

Es wird aber noch besser: Denn das Neugeborene hatte noch eine Überraschung parat. Es hielt bei der Geburt am 30. Juni die Spirale der Mutter in der Hand. Zumindest wenn man Tran Viet Phung, Ärztin auf der Geburtsstation des Krankenhauses, Glauben schenken darf. Sie sagte gegenüber der Zeitung VNExpress: „Nach der Geburt war es interessant, dass er die Spirale festhielt, also habe ich ein Foto gemacht. Ich hätte nie geglaubt, dass es so viel Aufmerksamkeit mit sich bringt.“

Und wie die Geschichte Aufmerksamkeit hervorrief und es noch immer tut. Gerade in den sozialen Medien wird heiß über die spezielle Geburt diskutiert. So schreibt eine Twitter-Userin: „Ich wäre ja angepisst, wenn das Baby die Spirale mit rausbringt. A) Das Ding ist teuer. B) Es ist sehr unangenehm, das Ding reinzubekommen.“

Baby schockt bei Geburt - Es beklaut gleich mal seine Mutter

Die wichtigste Nachricht: Der Junge kam gesund zur Welt. Er wog bei seiner Geburt 3,2 Kilogramm. Auch der Mutter geht es - trotz Verlust der Spirale - gut. Und etwas Gutes hat die Geschichte: Mutter und auch Sohn werden diese ganz spezielle Geburt sicher niemals vergessen. *tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare