Kritik an Meyer

Vogelgrippe breitet sich nicht weiter aus

+

Barßel - Seit dem Nachweis der Vogelgrippe vom gefährlichen Typ H5N8 in einem Geflügelbetrieb in Barßel (Kreis Cloppenburg) sind bisher keine weiteren Fälle bekannt geworden. Im niedersächsischen Landtag hat der Opposition Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) Zögerlichkeit vorgeworfen.

Unter Hochdruck werden im Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (Laves) in Oldenburg tausende von Proben untersucht, wie Sprecherin Hiltrud Schrandt am Mittwoch sagte. Noch im Laufe des Tages wird mit den Ergebnissen von einem Hof im Kreis Vechta gerechnet, der mit dem betroffenen Hof im Kreis Cloppenburg in Kontakt stand. Auf dem betroffenen Betrieb in Barßel, einem Kontaktbetrieb in Garrel sowie in der direkten Umgebung wurde die Tötung von rund 130.000 Tieren angeordnet.

Kritik an Landwirtschaftsminister Meyer

Im niedersächsischen Landtag hat die Opposition dem Landwirtschaftsminister Meyer Zögerlichkeit vorgeworfen. Der Grünen-Politiker stellte sich am Mittwoch den Fragen der Abgeordneten im Agrarausschuss des Landtags, nachdem er dort am Vorabend über den aktuellen Stand informiert hatte. Vor allem die CDU hielt ihm vor, keine landesweite Stallpflicht angeordnet zu haben.

Meyer verwies auf die Gesetzeslage, die die Verantwortung der Landkreise festschreibt. Diese hätten das letzte Wort bei einer Stallpflicht. "Der Landkreis und die Stadt Osnabrück werden jetzt auch ein komplettes Aufstallgebot erlassen", gab Meyer bekannt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare