Neue Betrugsmasche am Telefon

LKA warnt vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

+
Am Telefon geben sich Betrüger als Mitarbeiter von Microsoft aus. So versuchen sie Zugriff auf den PC ihrer Opfer zu bekommen.

Hannover - Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Kriminelle versuchten seit Wochen im großen Stil, sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter auszugeben und so Zugang zu den Computern der Angerufenen zu bekommen. Besonders betroffen ist die Region Hannover.

Das sagte ein LKA-Sprecher am Dienstag. Die Betrüger täuschen ihren Opfern am Telefon einen Virenbefall des Computers vor und bieten dann eine Fernwartung an. Tatsächlich installieren sie mit dem vermeintlichen Reparaturprogramm nach Angaben des LKA aber eine Schad-Software. Damit werde dann der Rechner aus der Ferne gesteuert. Die Täter verschafften sich so auch Passwörter und Zugangsdaten zu Konten ihrer Opfer.

Ensprechende Anrufe häuften sich seit dem vergangenen Monat in allen Landesteilen, sagte LKA-Sprecher Uwe Schwellnus. Stark betroffen seien unter anderem die Region Hannover und das südliche Niedersachsen. Wie viele Computerbesitzer bereits auf die Betrugsmasche hereingefallen sind, sei bisher nicht klar. Die Ermittlungen stehen noch am Anfang.

Auch konkrete Hinweise auf die Täter haben die Beamten noch nicht. Sie gehen aber davon aus, dass die Betrüger aus dem Ausland agieren. Das LKA riet, entsprechende Telefonate sofort zu beenden. Sollte bei einem derartigen Anruf im Display des Telefons eine Nummer zu sehen sein, solle man diese notieren und den Vorfall bei der Polizei anzeigen. Das LKA wies auch darauf hin, dass echte Microsoft-Mitarbeiter nicht unaufgefordert anrufen würden.

dpa/sag

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare